home // Sendung // Wer steckt dahinter // in Kontakt kommen // Partnerschaft // DVD Shop // Impressum

André Wilkes

André ist Jahrgang 1964, verheiratet mit Renate und stolzer Vater von vier Kindern. An Schauspiel & Drehbücher ist er durch eine christliche Teestubenarbeit gekommen. Heute würde man wohl „Jugendcafé“ dazu sagen. Damals hat seine Leidenschaft begonnen, das Evangelium von Jesus so kreativ und lebensnah weiterzugeben, wie es nur geht. Ein dreijähriges Theologiestudium bei der Bibelschule Wiedenest1 gab einen guten Teil der theologischen Grundlage. Noch prägender wurde allerdings die Lebenskrise, die er während seiner Zeit als Jugendreferent durchlebt und durchlitten hat. In dieser Zeit hat er Jesus auf eine andere, persönlichere Art kennen- und lieben gelernt. Davon redet er, wo sich die Gelegenheit bietet. Z.B. bei „Folgen hat Folgen“, deren Folgen er konzipiert, schreibt und bei denen er selbst mit viel Spaß vor der Kamera steht. Seit 2003 arbeitet er zusammen mit seiner Frau freiberuflich als Seelsorger, kreativer Evangelist, Prediger und Autor. Wer ihn einladen oder mehr über ihre Arbeit erfahren will, ist eingeladen, auf ihrer Website vorbeizuschauen.

www.injesus-steps.de

Heinz Janzen

Heinz ist Jahrgang 1977, verheiratet mit Sandra und lebt in Coesfeld. Nach seinem Theologiestudium in Wiedenest hat er 2 Jahre Erfahrung als überregionaler Jugendreferent gesammelt. Seit 2004 ist er verantwortlich für die Jugendarbeit von Willow Creek Deutschland und arbeitet freiberuflich als Evangelist, Coach und Berater für Jugendarbeit in Deutschland. „Folgen hat Folgen“ gehört zu seinen großen Leidenschaften in denen er das Evangelium mit Kreativität und lebensnahen Gedanken vor der Kamera erklärt. Wer ihn einladen möchte, kann dies gerne per eMail tun.

janzenheinz@web.de
www.heinzjanzen.de

hinter der Kamera

Peter Albrecht, Regisseur
Andreas Lehmann, Kamera
Viktor Fröse, Kamera-Assistenz, Licht
Robert Herr, Ton
Mirjam Schepik, Schnitt

Evangeliums-Rundfunk


Der Evangeliums-Rundfunk e. V. (ERF) wurde am 19. Oktober 1959 in Wetzlar gegründet und ist als gemeinnützig anerkannt. Beim ERF in Wetzlar arbeiten über 230 Frauen und Männer, die Christen sind. Sie gehören verschiedenen Landes- und Freikirchen an, vorwiegend aus dem evangelischen Bereich.

Finanziert wird der Evangeliums-Rundfunk ausschließlich durch Spenden seiner Hörer und Zuschauer. Unser Ziel war und ist es, durch Radio- und Fernsehsendungen mitzuhelfen, dass Menschen Christen werden und Christen Christen bleiben.

Der ERF ist Partner von Trans World Radio (TWR). Gemeinsam wird weltweit in
ca. 200 Sprachen gesendet.

Seit Mitte 2001 besteht eine ERF Stiftung, die die "Förderung des geistlichen und kulturellen Lebens sowie sozialer und diakonischer Belange durch Medienarbeit", und die "Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus durch Wort und Bild" zur
Aufgabe hat.